Counting …

April 20, 2013

Für Deutsch nach Unten scrollen

Jaja, we zijn echt aan het aftellen, want over acht weekjes zijn we misschien al opa en oma! Sinds ik weet dat ik oma word voel ik me meer en meer een Matrjoschka, en dat is een fijn gevoel! Bild

Die Russische poppetjes intrigeerden me al sinds Jos het eerste setje in de tachtiger jaren meebracht uit Rusland. Ik vind het zo onvoorstelbaar hoe ze die dingen uit Lindehout frezen, maar op het internet las ik dat de eigenlijke kunst het beschilderen ervan is. Het is maar hoe je het bekijkt en waar je talenten liggen! De poppetjes op de foto zijn trouwens niet van mij; het zijn de oudste Russische Matrjoschka poppetjes, uit het jaar 1892. In Duitsland (misschien ook in NL) noemt men de poppetjes abusievelijk ook wel eens Babuschka, wat in het Russisch (geloof ik) grootmoeder betekent. Is dat ff toepasselijk! Die dame met de kip ben ik. 

BAUFRITZ … mag het ook een ietsje meer zijn?
Natuurlijk is er ook op bouwgebied e.e.a. te melden. De plannen liggen op de juiste bureaus en nu is het ongeduldig afwachten. We hebben de uitnodiging voor de ‚Bemusterung‘ in Erkheim al ontvangen; op 21/22 mei is het zo ver! Op die dagen moeten we echt alles vastleggen; van de kleur en de plaats van de stopcontacten tot de kleur van de buitenmuren! Sinds we die afspraak hebben maak ik korte nachten, nog veel korter dan normaal. In gedachten loop ik in en om het huis en bedenk waar we gaan eten, slapen, TV kijken, lezen, luieren. Ieder ideetje bespreek ik met Jos, die het dan meestal braaf afzegent. Volgens mij vindt hij het best, als hij er maar niet teveel tijd aan hoeft te besteden en op zaterdagmorgen in bed kan blijven liggen :). We hebben dezelfde smaak, dus dat is meegenomen. Veel van onze ideetjes blijken bij navraag altijd weer ‚een beetje‘ meer te kosten, maar tot op heden blijven we toch helemaal aardig binnen budget. We tellen dus ook onze centjes – echt waar!

Bild

Op deze foto zie je trouwens de eerste echte aankoop voor het nieuwe huis (helaas is dit een foto van het internet, want ik heb geen foto van de originelen op mijn MAC). We hebben in Nicosia een prachtige bronzen deurklopper, met groen patina,  gekocht voor de voordeur – dezelfde als rechtsboven in beeld. Op ‚mijn‘ kelderdeur komt een klein bronzen handje – die nog teveel glimt, maar daar gaan we met zoutzuur iets aan doen. We zijn ook op zoek naar een originele oude brievenbus.

Verder hebben we de keuken zo goed als uitgezocht (hout, what else?) en zijn we ons hoofd aan het breken om een goede partner voor de walnotenboom te vinden. Daar heeft Jos echt het laatste woord, want het wordt zijn boom. Het wordt iets met mooie naalden – daar kan ik als quilter niets op tegen hebben natuurlijk!

***********

DEUTSCH

Ja, wir sind wirklich am zählen, denn in etwa acht Wochen werden wir Großeltern! Seit ich weiß, dass ich Oma werde, fühle ich mich mehr und mehr wie eine Matrjoschka, und das ist ein schönes Gefühl!

Bild

Diese Russische Puppen faszinieren mich ungemein. Ich finde es so erstaunlich, wie sie die Dinge aus Lindenholz Fräsen, aber im Internet habe ich gelesen, dass die eigentliche Kunst das Anmalen ist. Jeder sein Talent!  Die Püppchen in dem Bild sind nicht von mir – es ist die älteste russische Matrjoschka-Puppen, aus dem Jahre 1892. In Deutschland (vielleicht auch in NL) nennt man die Puppen manchmal fälschlicherweise ‚Babuschka‘, was in Russisch (glaube ich) ‚Großmutter bedeutet‘ . Das trifft! Die Dame mit dem Huhn bin ich.

BAUFRITZ … darf es auch ein bisschen mehr sein?
Natürlich gibt es auch überm Bau zu berichten. Die Pläne liegen nun auf der richtigen Bureautisch (hoffen wir) und jetzt warten wir ungeduldig ab. Wir haben die Einladung zur „Bemusterung“ in Erkheim bereits erhalten: am 21/22 Mai ist es so weit! An diesen Tagen müssen wir wirklich alles festlegen; von der Farbe und die Lage der Steckdosen, bis die Farbe der Außenwände! 

Seit wir diesen Termin haben mache ich kurze Nächte, noch viel kürzer als normal. In Gedanken gehe ich durch dem Haus und stelle mir vor, wo wir essen, fernsehen, lesen, entspannen werden. Jede noch so kleine Idee bespreche ich mit Jos, die es in der Regel brav absegnet. Ich glaube, er ist froh wenn es Ihn nicht zu viel Zeit kostet und er  Samstagmorgens 🙂 im Bett bleiben kann. Wir haben den gleichen Geschmack, dass passt gut. Viele unserer Ideen kosten leider „ein wenig“ mehr, aber bis heute bleiben wir total beinahe im Rahmen des Budgets. So zählen wir unsere Pfennige.

Mit der Firma Baufritz sind wir übrigens bislang voll zufrieden. Wir hoffen, dass wir das gleiche in einige Wochen über unser Kellerbauer behaupten können. Wir haben uns für eine kleine Firma entschieden; Südwest Keller. Diese Firma ist uns von Baufritz empfohlen worden, also die Latte liegt hoch! Die Firma Göller wird verantwortlich sein für Erdbauarbeiten – da haben wir vollsten Vertrauen.

Bild

Im Bild sehen Sie den erste wirkliche Kauf für das neue Haus (leider ist dies ein Bild aus dem Internet, weil ich keine Bilder von den Originalen auf meinem MAC haben). Wir haben in Nikosia ein Bronzerne Türklopfer, mit grüner Patina, für die Haustür gekauft – das gleiche wie rechtsoben im Bild. Auf den Kellertür planen wir ein Bronzenen Hand – der ist immer noch zu glänzend, aber wir werde etwas dagegen unternehmen mit Salzsäure. Wir suchen noch einen schönen alten Briefkasten.

Darüber hinaus haben wir die Küche so gut wie ausgesucht (vollholz, was sonst?)

Wir suchen noch ein Partner für den Walnussbaum. Da hat Jos wirklich das letzte Wort, weil es sein Baum wird. Es wird etwas Schönes mit Nadeln – als Quilter habe ich natürlich nichts dagegen!

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: