Bodenplatte

Juli 25, 2013

Heute Bild

 

 

 

Bild

Für Deutsch weiter runter scrollen.

Vanmorgen, op Jos‘ verjaardag is de kolonne van Südwest Keller begonnen met de bodem van de kelder. Hoe het verder loopt met de vertraging weten we nog niet, want de projectleider van Südwest heeft nog niet de moeite genomen op onze e-mail te reageren. We laten ons humeur er niet door beinvloeden (ahum) en genieten van het uitzicht in het dal. Op zo’n heiige ochtend als vandaag (ik was al om 8 uur bij de bouwplaats) echt een plaatje!

De Notenboom hangt vol met noten. Ik weet niet waar ik blijer van word: de schillen, waarmee ik mijn stoffen kan verven (een mooie bruintint), of de heerlijke noten waar je moddervet van wordt.

 

Heute morgen war der Kolonne von Südwest Keller pünktlich da und der Anfang ist gemacht: die Bodenplatte wird erstellt.

Leider haben wir vom Projektleiter nichts weiteres über den restlichen Ablauf der Arbeiten vernommen. Oder besser gesagt, wir haben gar nichts mehr vernommen, denn man hat leider (noch) keine Zeit gefunden zu reagieren. Wir versuchen uns nicht alzusehr zu ärgern, warten ab und geniessen inzwischen den Blick ins Tal.

Der Nußbaum trägt schon viele Früchten. Ich weiss nicht worauf ich mich am meisten freue; die SchalenBild zum Färben, oder die herrliche Nüssen, die sich aber sofort auf die Hüfte setzen.

Werbeanzeigen

Heute sind wir angerufen worden vom Kellerbauer Südwest Keller. Während der Urlaub hat sich ein Problem ergeben und der Kellerbau schiebt sich nach hinten. So was! Es geht dabei nicht um ein paar Tage, sondern um Wochen: Regenröhre etc ware geplant für 7/8, werden aber jetzt  nach 19.08 verschoben. Sehr ärgerlich, zudem man mit uns hier keine Rücksprache gehalten hat. Wir haben die Gemeinde versprochen, dass der Feldweg nur 4-5 Wochen gesperrt wird und wir halten uns immer gerne an unserem Wort. Weiteres folgt.Bild

De bouwput wacht op de kelderbouwer - Baugrube wartet auf Keller

Für Deutsch weiter nach unten scrollen…
Even een snelle update; in plaats van een berg hebben we nu een diepe put. Ik schrok een beetje van de diepte, want helemaal onderin komt mijn bureeltje..

Statt berg haben wir nun ein riesiges Loch. Nächste Woche wird der Keller gebaut. Es geht also echt voran und mit ein wenig Fantasie stelle ich mich schon vor wie herrlich es später sein wird; im Schaukelstuhl auf dem Porch …

IMG_2516

IMG_2501Für Deutsch weiter runter scrollen

Na overleg met de burgemeester en de plaatselijke wijnboer hoeven we nu gelukkig toch geen berlijnse muur te bouwen. De firma Schnell was er vanmorgen al vroeg bij en ik was nog net op tijd om de boom te zien vallen. Normaal zou ik er moeite mee hebben zo’n mooie boom te rooien, maar nu ben ik reuzehappy – eindelijk begint er schot in te komen!

Ik weet niet of dit lukt, maar ik heb een filmpje op YouTube gezet:

Nach Rücksprache mit dem Bürgermeister und der örtlichen Winzer können wir jetzt glücklicherweise ohne Berliner Verbau bauen. Die Firma Schnell war früh dabei heute, und ich war gerade rechtzeitig, um zu sehen wie der Baum fiel. Schade um dem baum, aber schön für uns!

 

IMG_2246Für Deutsch weiter runter scrollen.
Vandaag op een drafje door de stromende regen naar het postkantoor om een aangetekende brief in ontvangst te nemen. De bouwvergunning is nu binnen.
Langzaam worden we nerveus, want over drie weken begint de bouw, maar we hebben nog geen contract met een baggeraar. Ik zal mijn schepjes maar alvast uit de kelder halen en beginnen…

Heute sportlich in den strömenden Regen zum Postamt gelaufen um ein ‚per Anschreiben‘ Umschlag abzuholen. Mach langem Warten ist nun endlich unsere Baugenehmigung da!! Das macht uns übrigens einigermaßen nervös, denn in drei Wochen soll der bau starten, wir haben allerdings immer noch kein Vertrag mit ein Erdbauer.

Bild

Für Deutsch weiter nach unten scrollen

Vandaag kregen we een telefoontje van het de gemeente … de vergunning is nu helemaal in kannen en kruiken. Wordt wel duur, waarschuwde de dame me. Dat zinnetje kan ik niet meer hOren. Heb gelijk een half uurtje Yoga ingelast 😉

Wat betreft de bouwtekeningen hebben we toch nog een kleine verandering: op de eerste verdieping komt toch een bad ipv een douche. Je raadt het al; voor die verandering moet een vergoeding in rekening gesteld worden. oompf.

Een heel goed bericht: vandaag ondertekenen we bij de notaris…we hebben de woning verkocht aan de eerste de beste die het bezichtigde. Wie had dat durven denken?! Per 01.02 moeten we eruit :). Gaat lukken, toch?

En: het ZONNETJE schijnt weer eens!

 

Heute ein erfreulicher Anruf vom Bauamt… die Genehmigung ist fertig gestellt und geht in die Post. Die nette Dame hat uns vorgewarnt dass es ziemlich teuer wird, da wir so viele Befreiungen brauchen. O my o my, ich habe mir nicht mal getraut nach den Kosten zu fragen… wir lassen es auf uns zu kommen. 

Noch keine Neuigkeiten bzl. Berliner Verbau und Erdbaukosten – da wird im Hintergrund – hoffentlich- dran gearbeitet.

Nach der Bemusterung gab es winzige Änderungen. So haben wir uns z.B. statt Dusche, doch für eine Badewanne im EG Bad entschieden. Auch wenn wir diese Änderung sofort haben weitergeleitet wird nun von Baufritz ein Stundenlohn berechnet, was wir, wenn man bedenkt wie viel wir für das Haus bezahlen nicht sehr kulant finden. Zu mehr da wir über die Lösung im EG von Anfang an nicht happy waren. Na ja.

Eine gute Nachricht: heute wird beim Notar der Kaufvertrag für unsere Wohnung unterschrieben. Per 1 Februar haben wir keine Bleibe mehr, das bedeutet, dass wir zum 01.02 einziehen MÜSSEN. Es wird schon, oder?

UND: die Sonne scheint!

IMG_2137

Hr Karg (innenausstatter Baufritz, Tineke, Jos, Hr. Weirich (Bauleiter)

 

IMG_2128

Lärche Fassade und Farbwahl für die Veranda

IMG_2135

Arme Jos – gevoelde 500 handtekeningen!
Armer Jos – gefühlte 500 Unterschriften 🙂

Het gaat er ECHT van komen – we hebben de sleutels voor het bouwslot al gekregen. Er was tot nog toe hoop dat het huis al in juli gebouwd zou kunnen worden, maar het ziet ernaar uit dat dat niet gaat lukken. Balen, maar het is niet anders. De afgelopen twee dagen hebben we in Erkheim alles rondom het huis geregeld. Alles verliep uiterst efficiënt en plezierig. Na twee dagen tegels, kranen en staalkaarten te hebben bekeken en zeer spontane keuzes te hebben gemaakt, moesten we aan het einde van twee dagen vaststellen dat onze spontane keuzes een beetje boven ons budget uitgingen (hum hum). Een aantal dingen hebben we dus maar weer laten schieten, wat onverlet laat dat het een prachtig huis gaat worden!

Nog geen nieuws over de berlijnse muur.

Die letzten zwei Tage hatten wir Bemusterung in Erkheim.  Alles verlief sehr effizient und in angenehmer Atmosphäre. Nach zwei Tagen (mit leckeren Kuchen und tolles Essen) Fliesen, Armaturen und Farbkarten gesehen, und sehr spontan Entscheidungen getroffen zu haben, müssten wir am Ende der zwei Tage einige der spontanen Entscheidungen leider wieder rückgängig machen müssen. Unser neues zuhause wird trotzdem sehr schön werden!

Wir haben die Schlüssel fürs Bauschloß bereits erhalten. Es war noch in der Luft ob das Haus bereits im Juli gebaut werden konnte, aber es sieht leider leider danach aus, dass es erst September wird.

Noch keine Neuigkeiten über den Berliner Verbau.

Bild

Für Deutsch weiter runter scrollen

 

Vandaag kregen we het bericht waar we al bang voor waren; in plaats van 14.000 Euro gaat het grondwerk nu 63.000 Euro kosten. Daar komt dan nog een muur van 8.000 Euro bovenop. Tel uit je winst! Je snapt dat we niet vrolijk zijn. Heb je weleens van een Berliner Verbau gehoord? Op de foto zie je er een. Deze is nodig omdat het huis te dicht op de veldweg gepland is. Als ze gaan graven (5 meter diep!)  is de kans groot dat het veldweggetje inclusief wijnboer en tractor bij ons op de stoep ligt. Vandaar dat een speciale firma een wand moet bouwen, met geheide palen en dwarse balken,  om de grond tegen te houden. Kostenpost 25.000 Euro. Vervolgens kan de baggeraar  graven, de kelderbouwer de kelder in het gat zetten waarna het gat weer dichtgemaakt kan worden. Dat duurt in zijn geheel ongeveer een week of drie, vier. Daarna heeft de Verbau zijn werk gedaan en mag weer worden weggehaald. Dan hebben we een kelder (en mijn werkplek) en een gat in ons portemonnaie. NIET leuk! Onze contactpersoon bij de firma Baufritz is ook geschrokken en gaat proberen ons te helpen. Einde van de week horen we meer.

Na, wir hatten es befürchtet; heute gibt es Gewissheit; die Erdbauarbeiten werden nicht 14.000 Euro, sondern 63.000 Euro kosten. Da wird man, gelinde gesagt,  blass um die Nase. Der Grund ist, dass das Haus zu nah am Feldweg geplant ist. Wenn 5 Meter tief gegraben wird (was durchaus notwendig ist) ist die Chance groß, dass der Feldweg samt Weinbauer und Traktor bei uns im Garten landet. Deswegen muss also ein Berliner Verbau, Kostenpunkt 25.000 Euro, her. Auch der Aushub hat sich verdreifacht. Herrn Geske von der Firma Baufritz ist genauso schockiert, und hat sofort angeboten zu versuchen uns entgegen zu kommen, was natürlich super ist/wäre. Wir halten euch auf den laufenden.

 

De boom en de liefde - Der Baum und die Liebe

(Deutch weiter nach unten)

De problemen met de baggeraar deden me bijna vergeten hoe poëtisch mooi ons toekomstige plekje is! Het wordt, nu het warmer wordt, elke dag een beetje mooier; de wilgen, de meidoorns, de mahonistruiken, esdoorn – een feest voor het oog. Ik heb voorzichtig aan de baggeraar gevraagd of hij misschien OM die struiken heen zou kunnen werken. Hij keek me aan alsof hij water zag branden. ‚Nee natuurlijk niet; hier komt een heel diep gat en de aarde die nu in dat gat zit, moet straks ergens liggen‘. De meeste van deze struiken zullen de bouw dus niet overleven, maar voor iedere struik die we weg moeten halen komen minstens twee nieuwe in de plaats. Dat heb ik mezelf, de bijtjes en de natuur heilig beloofd!
En het belangrijkste: de walnoot blijft! Die staat op het uiterste puntje van het stuk grond en in het bebouwingsplan staat niet alleen dat we hem moeten sparen, we moeten hem zelfs beschermen! Moet je nu eens kijken wat ik ontdekte in onze boom… hartjes, wat LIEF. Hoeveel verliefde paartjes hebben onder onze boom van dit romantische plekje genoten? Misschien zetten we wel een leuk bankje onder de boom, voor verliefde paartjes in het dorp. Zie je Jos en mij al zitten? 🙂

Die Probleme mit dem Bagger haben mich fast vergessen lassen, wie poetisch schön es auf dem Grundstück ist! Es wird jeden Tag ein wenig schöner, die Weiden, Weißdorn, die Mahonia, Ahorn – ein Fest für die Augen. Ich fragte der Erdbauer, ob er vielleicht um die Sträucher herum arbeiten konnte. Er schaute mich erstaunt an, und sagte: ‚hier kommt ein sehr tiefes Loch, und die Erde muss irgendwo hin‘. Die meisten dieser Sträucher, werden den Bau also nicht überleben, aber für jeden Busch der gehen muss, werden wir mindestens zwei neue pflanzen. So viel habe ich die Bienen, die Natur und mir selbst versprochen!

Und das wichtigste: der Walnuss bleibt! Es wächst an einer Ecke und im Bebauungsplan steht nicht nur, dass wir ihn behalten sollten, wir müssen ihn sogar schützen! Und siehe, was ich in unserem Baum gefunden habe … Herzchen! Wie süüüüüs! Wie viele verliebte Paare genossen unter unserem Baum diesen romantischen Ort? Seufz…

1. Panne

April 30, 2013

Heute war der Termin mit Erdbauer und Kellerbauer auf dem Grundstück in Münster Sarmsheim. Da staunte ich nicht wenig!
Laut Absteckskizze müsste an der Nordwestseite des Hauses bis 5 Meter (!) tief abgegraben werden um Platz für Keller und Arbeitsraum zu schaffen. Da zwischen Hauswand und Feldweg nur 3 Meter Abstand liegt ist diese Abgrabung gar nicht möglich; die Gefahr wäre zu groß, dass die Böschung nicht hält und  ein schwerer Traktor runterrutscht. Ausserdem wird der Aushub erheblich mehr m3 sein als im jetzigen Angebot erhalten – da sind wir nicht froh, aber der Erdbauer kann natürlich nichts dafür, er hatte die verkehrte Zahlen bekommen. 
 
Es müsste ausserdem später, zur Absicherung des Hauses, einen hohen Betonwand gestellt werden, mit einen horizontalen ‚ L‘, die laut Berechnung bis unter der Feldweg reichen müsste! Ein Riesenklotz. Adieu Naturparadies…

Als Teillösung des Problems habe ich (wir) kurzerhand entschieden, die Aussentreppe nicht an der NW Seite des Hauses (wie bisher geplant) zu errichten. Stattdessen habe ich die Möglichkeit eines Außentüres an der Nord-Ostseite besprochen. Es wird dafür ein Angebot erstellt. 

Ohne Aussentreppe ist eine Böschung zur Feldweg später zwar möglich, aber der Aushub bleibt weiterhin problematisch. Diese geht einher mit erhebliche Kostenaufwand. Der Feldweg muss während der Bau abgefangen werden; hierfür müssen Stählerne Pfosten in die Erde eingerammt werden damit mann Beplankungen  dazwischen schieben kann. Ich  halte euch auf den laufenden.